language
 
Heimatsommer

5 Tipps zur Mitarbeitermotivation

Wieso sind zufriedene Mitarbeiter so wichtig und wie schaffe ich es meine Mitarbeiter langfristig zu motivieren? Wir zeigen Ihnen worauf es wirklich ankommt!

Mitarbeitermotivation

Wieso sind zufriedene Mitarbeiter so wichtig und wie schaffe ich es meine Mitarbeiter langfristig zu motivieren? Wir zeigen Ihnen worauf es wirklich ankommt!

Motivierte Mitarbeiter sind der wichtigste Antrieb eines Unternehmens. Sie denken mit, engagieren sich und brennen für Ihre Tätigkeit. Personalentwickler weisen seit vielen Jahren darauf hin, dass es wichtig ist, seine Mitarbeiter zu motivieren um diese langfristig im Unternehmen zu beschäftigen. Studien belegen, dass nahezu jeder zweite Mitarbeiter mit dem Job unzufrieden ist. Nur wenige Mitarbeiter gehen ihrer Tätigkeit wirklich motiviert nach. Das sorgt für eine schlechte Produktivität, eine hohe Krankenquote und treibt die Fluktuationsrate nach oben. 

Der Geschäftsführung scheint oftmals nicht bewusst zu sein wie wichtig motivierte und zufriedene Arbeitskräfte für die Erreichung der eigenen Unternehmensziele sind.

Eine Studie aus den Staaten hatte veröffentlicht, dass die Unternehmen allein durch unmotivierte Mitarbeiter bis zu 420 Milliarden Dollar im Jahr verlieren. Um diesem Verlust entgegenzuwirken muss das Unternehmen die Mitarbeiter mehr motivieren. Denn zufriedene Arbeitnehmer setzen sich viel eher für die Unternehmensziele ein und engagieren sich. Das hat natürlich auch einen Einfluss auf die Arbeitsleistung und löst anschließend eine ganze Kette an positiven Effekten aus: Mitarbeiter werden langfristig an das Unternehmen gebunden, die Produktivität steigt, das Unternehmen kann wachsen und treibt Innovationen voran. Das bringt Ihnen zufriedene Kunden und ein positives Betriebsergebnis – eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten.  

Aber wie können Sie Ihre Mitarbeiter motivieren? Ist mit einer Gehaltserhöhung schon alles getan oder reicht das schon lange nicht mehr aus? Umfragen und Statistiken zufolge reicht ein höheres Gehalt nicht dazu aus, eine emotionale Bindung zum Unternehmen aufzubauen und den Mitarbeiter dadurch langfristig zu motivieren. Vielmehr haben die 5 nachfolgenden Kriterien eine positive Auswirkung auf die Mitarbeitermotivation:

1. Anerkennung und Lob: Sie müssen die Qualitäten Ihrer Mitarbeiter kennen und wertschätzen. Kritik darf natürlich angemessen geäußert werden und trägt auch dazu bei, Mitarbeiter auf den richtigen Weg zu bringen. Denn nur wenn der Mitarbeiter weiß was er falsch gemacht hat, kann er es zukünftig ändern und verbessern. Versuchen Sie aber immer fachlich zu bleiben – nur konstruktive und faire Kritik führt zu einer Lösung.   

Ebenso wichtig ist es auch die Mitarbeiter bei erfolgreicher Arbeit zu loben – das zeugt von Respekt und Wertschätzung. Achten Sie darauf, dass es sich hierbei um ein ehrliches und aufrichtiges Lob handelt. Ihre Mitarbeiter erkennen sofort, ob Sie wirklich von der Leistung beeindruckt sind. Übertreiben Sie es nicht mit dem Loben - es verliert ansonsten an Ernsthaftigkeit. Versuchen Sie außerdem ohne Hintergedanken zu loben. Wer den Satz danach mit einem „…aber“ beginnt oder einen bestimmten Wunsch äußert, erzielt mit seinem Lob keine Wirkung mehr. 

2. Arbeitsbelastung: Von Mitarbeitern, welche unter- oder auch überfordert sind, können Sie leider nicht profitieren. In beiden Fällen besteht die Möglichkeit, dass unzufriedene Mitarbeiter das Unternehmen verlassen. Die Fähigkeiten und Qualifikationen jedes einzelnen Mitarbeiters sollten Sie daher kennen und bestmöglich einsetzen.

Versuchen Sie überforderte Mitarbeiter gezielt zu entlasten und gemeinsam nach einer Lösung zu suchen. Fragen Sie Ihre Mitarbeiter nach Ihrem Wohlbefinden und der Zufriedenheit, um zu erkennen, welche Mitarbeiter möglicherweise zu entlasten sind.

Auch unterforderte oder gelangweilte Mitarbeiter verlieren nach einer bestimmten Zeit ihre Motivation und engagieren sich weniger. Bieten Sie diesen Angestellten die Möglichkeit sich weiterzuentwickeln und fortzubilden. Neue Herausforderungen oder Tätigkeitsbereiche treibt die Mitarbeitermotivation nach oben.

3. Autonomie: Geben Sie Ihren Mitarbeitern eine Stimme. Keiner möchte in einem Unternehmen arbeiten, wo er nicht wahrgenommen wird und nichts zu sagen hat. Schaffen Sie daher genügend Freiraum für kreative Ideen, lassen Sie Ihre Mitarbeiter bei Prozessen mitreden und mitentscheiden. Zeigen Sie Ihren Angestellten, dass Sie auch für Kritik und Verbesserungsvorschläge ein offenes Ohr behalten.  

Trauen Sie Ihren Mitarbeitern gerne etwas zu. Mit neuen Herausforderungen übertragen Sie die Verantwortung. Das motiviert und stärkt unter anderem auch das Selbstwertgefühl des Mitarbeiters.

workplace-1245776_960_720

4. Arbeitsatmosphäre:Rund die Hälfte des Tages verbringen die Mitarbeiter auf der Arbeit. Da liegt es auf der Hand, dass ein angenehmes Betriebsklima sehr wichtig ist. Ihre Mitarbeiter sollen sich schließlich wohlfühlen und gerne zur Arbeit kommen.

Ein freundlicher und respektvoller Umgang im gesamten Unternehmen ist daher essenziell. Egal ob der Chef, ein Mitarbeiter oder die Reinigungskraft – sich gegenseitig wertzuschätzen ist das A und O.

Gestalten Sie gemütliche Arbeitsplätze, an denen sich Mitarbeiter wohlfühlen. Achten Sie hierbei besonders auf die Gesundheit Ihrer Mitarbeiter – Stichwort „Betriebliche Gesundheitsförderung“.   

In der heutigen Zeit ist es den Mitarbeitern außerdem wichtig das Privat- und Arbeitsleben in einem guten Gleichgewicht zu halten. Dazu können Sie beitragen, in dem Sie Arbeitszeiten flexibel gestalten, die Mitarbeiter zu diesem Thema schulen oder Sport- und Gesundheitsprogramme anbieten. So kehren Ihre Mitarbeiter motiviert und gerne an den Arbeitsplatz zurück.

5. Anreiz schaffen: Ein stimmiges Gehalt und attraktive Zusatzleistungen sind zwar wichtig, doch überzeugen Ihr Team nur von kurzer Dauer. Einen nachhaltigeren Effekt erzielen Sie mit nicht-monetäre Anreizen. Schaffen Sie gemeinsame und besondere Erlebnisse, die langfristig in Erinnerung bleiben. Sie fördern damit nicht nur die Mitarbeitermotivation, sondern auch den Zusammenhalt im Team. Sei es ein gemütlicher Hüttenabend mit Fondueplausch, eine rasante Segwaytour, ein Teamwettbewerb mit Gaudispielen oder ein Tüftelspaß als kreatives Gemeinschaftsprojekt – mit diesen Erlebnissen und Aktivitäten erzielen Sie positive Effekte.

Der Hochschwarzwald bietet Ihnen für ein solches Erlebnis die optimalen Bedingungen. An der frischen Luft und umgeben von einer einzigartigen Naturlandschaft fernab vom betrieblichen Alltagsstress können Sie hier die unterschiedlichsten Teamevents veranstalten. Die Tagungsmacher im Hochschwarzwald unterstützen Sie bei der Planung Ihres Teamevents. Getreu dem Motto „Unser Hochschwarzwald – Ihr Erlebnis“ finden Sie hier für jeden das passende Programm.

Kontaktieren Sie uns gerne unter mice@hochschwarzwald.de oder per Telefon unter +49 7652 1206 8003.

archery-2721785_960_720

 

hswald_radfahren_1

Unser Service für Sie:

Sie planen eine Tagung, einen Kongress oder eine Betriebsfeier und suchen noch die passenden Veranstaltungsräume? Dann sind Sie bei uns genau richtig. Gerne erstellen wir Ihnen ein unverbindliches Angebot und machen unseren Hochschwarzwald zu Ihrem Erlebnis. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Tel. +49 (0) 76 52 / 12 06 80 03
mice@hochschwarzwald.de

anfragen